DIENSTLEITUNG

Bohrungen im Ramm-Verfahren

Das Problem:
Grabenlose Verlegung von offenen Stahlrohren bis 2.000 mm Durchmesser über Längen bis 80 m in den Bodenklassen 1-5 unter Gleisanlagen, unverrohrten Autobahnen und Flüssen.
 

Lösung:
Dynamischer unterirdischer Rohrvortrieb im Rammverfahren mittels pneumatisch arbeitender Rohrvortriebsmaschinen.


 

Das Verfahren

Beim dynamischen Rammverfahren mit ungesteuerten Rammen werden von uns pneumatisch arbeitende Rohrvortriebsmaschinen eingesetzt.

Hiermit sind wir in der Lage, offene Stahlrohre als Mantel- oder Produktrohre bis 2.000 mm Durchmesser über Längen bis 80 m in den Bodenklassen 1-5 (bedingt sogar in Bodenklasse 6 - leicht lösbarer Fels) ohne Presswiderlager unter Gleis-anlagen, Autobahnen und Flüssen vorzutreiben. Der Rohrvortrieb ist hierbei sowohl horizontal wie auch vertikal möglich, z.B. bei Fundamentgründungen.

Mittels eines Spezialadapters können die Rammen auch zum Abspunden von Kanaldielen genutzt werden. Ebenfalls durchführbar ist die Herstellung von Rohrschirmen für Tunnelröhren.

Die von uns eingesetzten Maschinen sind in der Praxis bestens bewährt - Die Ruhrgas AG gibt das Prädikat empfehlenswert. Die DB Netz AG zieht aus bautechnischer Sicht verrohrte Verfahren, wie das von uns angewandte Rammverfahren, un-verrohrten Verfahren vor.

Unsere Dienstleistung

Die Ramme wird durch uns mittels eines Lufthebekissen exakt axial hinter dem Rohr ausgerichtet und durch spezielle Gurten mit dem Rohr verspannt.

Der Antrieb erfolgt mit einem normalen Baustellenkompressor. Mit der größten Ramme können wir bei voller Leistung eine Schlagenergie von 20.000 kN erzielen, die sich optimal über den gesamten Rohrstrang überträgt. Der Vortrieb liegt bei durchschnittlich 15 m/h.

Nach Beendigung der Rammarbeiten erfolgt die vollständige Entleerung des Rohres durch Wasserdruck, ggfls. in Verbindung mit Druckluft.

Das Ergebnis unserer Arbeit

  • problemloser Vortrieb Ihrer offenen Stahlrohre bis 2.000 mm Durchmesser über Längen bis 80 m
  • anerkanntes Verfahren
  • kein Aufbruch wertvoller Oberflächen und keine Oberflächenbeschädigung sowie Wiederherstellung
  • hohe wirtschaftliche Vorteile für Sie durch Vermeidung von Umleitungen, halbseitigen Sperrungen etc.
  • kurze Rüstzeiten - kurze Vortriebszeiten
© CR Clemens Reuschenbach - Josef-Reuschenbach-Str. 18-22 - 53547 Breitscheid
Telefon (0 26 38) 94 57 33 - Telefax (0 26 38) 94 57 34 - info@clemens-reuschenbach.de